Sorry! Google hat hier übersetzt:-)
heimathafen.one

Schlagwort: roadtrip

  • Zurück in Portugal

    Zurück in Portugal

    Neuer Monat, neues Land: Wir sind wieder in Portugal, das sechste Jahr in Folge! Man kann also quasi von nach Hause kommen sprechen. Wir beziehen Quartier am Guadiana, dem Grenzfluss zwischen Spanien und Portugal, und bleiben hier auch mal wieder länger hängen – und das nicht alleine, sondern in bester Gesellschaft! Und Fred fordert ein…

  • Tarifa lässt uns nicht los

    Tarifa lässt uns nicht los

    Wie eigentlich jedes Mal bleiben wir mal wieder deutlich länger in Tarifa als gedacht, denn wir bekommen plötzlich noch jede Menge Gesellschaft in Form von alten und neuen Overlander-Freunden. Und so verbringen wir am Ende insgesamt 6,5 Wochen in Tarifa, womit unser Hundesenior richtig viel Zeit zur Erholung hat – die er ja aber auch…

  • Zurück in Europa

    Zurück in Europa

    Der Aufenthalt auf dem Weingut hätte ein so schöner Abschluss unseres Marokko-Aufenthaltes sein können – hätte TomToms Gesundheitszustand sich nicht plötzlich dramatisch verschlechtert. Zeitweilig waren wir uns nicht mehr sicher, ob er es noch nach Europa zurück schaffen würde… Aber am Ende ist zum Glück alles gut ausgegangen und wir sind zu dritt wieder in…

  • Vom Stausee bei Ouarzazate in den Hohen Atlas

    Vom Stausee bei Ouarzazate in den Hohen Atlas

    Nach dem vielen Sand der letzten Wochen steht nun mal was anderes auf dem Programm: In Ouarzazate gibt es plötzlich ganz viel Grün und einen großen Stausee, an dem wir eine Woche mit neuen vierbeinigen Freunden verbringen und von denen einer uns ganz besonders ans Herz wächst. Nach einem schweren Abschied geht es dann weiter…

  • Noch mehr Wüste und Chillen in Foum Zguid

    Noch mehr Wüste und Chillen in Foum Zguid

    Wir beginnen den neuen Monat, wo wir den alten beendet haben: In der Wüste. Uns zieht es noch weiter rein in die schier unendlichen Dünenlandschaften des Erg Chegaga, wo wir einen weiteren wunderbaren Nachtplatz finden. Nach einigen Tagen geht es dann über den Lac Iriki und die berüchtigte Rumpelpiste weiter nach Foum Zguid – und…

  • Reifenwechsel in der Wüste

    Reifenwechsel in der Wüste

    Irgendwas ist ja immer – und nachdem wir bei Fred ja bislang (abgesehen von einem Platten und unserem Verteilergetriebeschaden) von Pannen verschont geblieben sind, scheint nun nach fast fünf Jahren mal wieder eine fällig zu sein. Und wenn schon, denn schon: Totalschaden eines Reifens. Also Reservereifen einwechseln und überlegen, wo wir für die nächsten zwei…

  • Vom Weingut über den Atlas ins Ziz Tal

    Vom Weingut über den Atlas ins Ziz Tal

    Dieses Jahr haben wir uns für eine etwas andere Route in den Süden Marokkos entschieden und es geht erstmal ein Stück die Atlantikküste runter, bevor wir dann ins Landesinnere abbiegen. Der erste Stopp ist ein marokkanisches Weingut, von dort queren wir dann mit einem Zwischenstopp bei Midelt den Mittleren und den Hohen Atlas in seinen…

  • Von Tarifa nach Assilah

    Von Tarifa nach Assilah

    Nach zehn schönen Tagen zusammen mit unserer Hamburger Freundin in Tarifa ist es für uns so weit: Es geht wieder nach Marokko! Wir hatten lange überlegt, ob unser Hundesenior noch fit genug dafür ist, aber nachdem er sich in den vergangenen Monaten wieder gut berappelt hat, haben wir uns dafür entschieden. Und damit wird es…

  • Weihnachten im Alentejo

    Weihnachten im Alentejo

    Die Zeit zwischen unseren beiden Werkstattbesuchen verbringen wir in Foz do Arelho und genießen einmal mehr die tolle Kombination von Lagune und Atlantik. Und nach dem Schweißen unseres Dieseltanks geht’s zurück in unsere Lieblingsregion in Portugal: Ins Alentejo zu unserem Freund Rui. Dort verbringen wir wunderbar geruhsame Weihnachtstage, bevor es zum Jahresende weiter Richtung Süden…

  • Unterwegs in Portugals Centro

    Unterwegs in Portugals Centro

    Wir erkunden in diesem Monat weitere Ecken von Portugals Centro Region und sind wirklich begeistert – vor allem von den wunderschönen Plätzen entlang der Küste, auch wenn das Wetter nach wie vor eher an Herbst in Norddeutschland denken lässt. Aber damit haben wir viele der Orte ganz für uns allein. Und zum Abschluss des Monats…

  • Oliven, Stausee, Burgen und Meer

    Oliven, Stausee, Burgen und Meer

    Wir sind zurück im Alentejo bei unserem portugiesischen Freund Rui – und landen mitten in der Olivenernte. So sind wir gleich wieder mit der ganzen Familie vereint und haben viel Spaß miteinander. Anschließend geht’s zur Abwechslung mal an einen Stausee, wo wir uns mit Freunden treffen und noch mal ausgiebig abbaden, bevor der Herbst kommt.…

  • Jede Menge Geselligkeit

    Jede Menge Geselligkeit

    Bei unserer Freundin Sonja tauchen wir in diesem Monat mal wieder so richtig tief in das portugiesische Nachbarschaftsleben ein, es kommt jede Menge netter Besuch und entsprechend wird natürlich wieder emsig gekocht. Zwischendurch gibt es Ausflüge ins Stadtleben in Lagos und nach drei Wochen schaffen wir es – nach einem Schreckmoment mit TomTom – tatsächlich…

  • Sagres, o nosso amor

    Sagres, o nosso amor

    Der Monat beginnt, wo der letzte aufgehört hat: In unserem Herzensort Sagres. Und tatsächlich bleiben wir fast den ganzen August hier und nutzen den Aufenthalt für eine ausgiebige Gastro-Tour. Wir stellen Euch in diesem Beitrag ein paar unserer Lieblingsrestaurants in Sagres vor – vielleicht möchte der ein oder andere Mitleser sie bei seinem nächsten Portugal-Besuch…

  • Immer wieder Portugal

    Immer wieder Portugal

    Für unsere Verhältnisse sind wir diesen Monat mal richtig viel unterwegs. Zuerst geht’s nochmal zurück zu unseren Freunden bei Málaga, die Sommerhitze lässt uns dann aber nach zwei Wochen kühlere Gefilde aufsuchen – und wo könnten die wohl sein? Richtig, in Portugal, unserem Lieblingsland! Und so stehen wir nach einem Jahr wieder am selben Platz…

  • Vom Atlantik ans Mittelmeer

    Vom Atlantik ans Mittelmeer

    Zurück in Spanien lassen wir uns erstmal wieder in Tarifa nieder und genießen dort für eine Weile die Vorteile des Stadtlebens. Danach gibt es für eine Woche Natur pur, bis wir einer Einladung von anderen Overlandern nach Málaga folgen – die sich als Auftakt zu einer tollen neuen Freundschaft unterwegs entpuppt. Einmal alles frisch machen…

  • An der Küste Richtung Norden

    An der Küste Richtung Norden

    Nachdem wir die West Sahara wieder verlassen haben, geht es für uns langsam Richtung Norden, wobei wir uns allerdings noch ein paar schöne Zwischenstopps gönnen. Zum einen im Parc National de Khenifiss und zum anderen in einem kleinen Naturparadies kurz vor Agadir. Und dann sind die drei Monate Marokko leider vorbei und wir rollen wieder…

  • Wendekreis des Krebses

    Wendekreis des Krebses

    Wir erreichen unseren südlichsten Punkt in der West Sahara; sprich: von da an geht es langsam wieder Richtung Norden. Dabei genießen wir nochmal Wüsten-Atmosphäre mit einer atemberaubenden Dünenlandschaft – und haben auf dem Rückweg über fast 500 Kilometer einen kräftigen Sandsturm als Begleiter. Es wird also weiterhin nicht langweilig! Karte der Strecke Am nördlichen Wendekreis…

  • Durch die West Sahara

    Durch die West Sahara

    Wir sind diesen Monat mal wieder als kleine Reisegruppe unterwegs und fahren ein ganzes Stück weiter in den Süden. Gemeinsam mit Team Düdo (dem ein oder anderen schon aus unseren ersten Marokko-Blogs bekannt) rollen wir durch die West Sahara bis nach Dakhla, wo wir komplett begeistert von dem Zusammenspiel von Dünen, Strand und Meer sind…

  • Regen, Wüste und Meer

    Regen, Wüste und Meer

    Während unseres Aufenthalts in Foum Zguid tut sich so einiges an der Wetterfront: Es gibt massive Regenfälle und entsprechende Straßenüberflutungen – und in der Atlas-Region fällt reichlich Schnee. Wir sitzen die Wetterlage ganz entspannt mit einem sehr netten Overlander-Paar aus und erkunden Foum Zguid. Als es wieder halbwegs trocken ist, geht es wieder in die…

  • Von Atlas und Wüste

    Von Atlas und Wüste

    Marokko überrascht uns jeden Tag wieder mit komplett neuen landschaftlichen Eindrücken, einer schöner als der andere. Diese Vielseitigkeit ist beeindruckend, und hinzu kommt das ganz besondere Licht, das die Landschaften in immer wieder anderen Farben erstrahlen lässt – und die unglaubliche Weite. Durch das Atlas Gebirge Von Sidi Ali führt uns unsere Strecke durch das…

  • Ab nach Marokko

    Ab nach Marokko

    Dieses Jahr ist es nun tatsächlich so weit: Wir fahren nach Marokko! TomTom macht wieder einen recht fitten Eindruck und damit wollen wir es jetzt endlich angehen, nachdem wir sowohl im letzten als auch in diesem Jahr von Tarifa schon so intensiv auf die marokkanische Küste gegenüber geschaut haben – und ursprünglich ja eigentlich schon…

  • Von Wüsten und Meer

    Von Wüsten und Meer

    Mit der Tabernas und der Gorafe besuchen wir im letzten Monat des Jahres gleich zwei beeindruckende (Halb-)Wüsten in Spanien, bevor es uns dann wieder an die Küste zieht. Vom Mittelmeer geht’s zum Jahresende zurück an den Atlantik, wo wir nach fünf Monaten wieder in Tarifa eintreffen. Gemeinsam mit Freunden verbringen wir ein sonniges Weihnachtsfest mit…

  • Viva Espana!

    Viva Espana!

    Nach zwei letzten Werkstatt-Terminen geht’s für uns endlich wieder gen Süden – und nachdem es erst Griechenland werden sollte, haben wir uns dann beim genaueren Blick auf die Temperaturen in den Wintermonaten doch wieder für Spanien entschieden, mit der Option auf Weiterfahrt nach Marokko. Aber erstmal genießen wir das (Halb-)Wüsten-Programm in Spanien – und nicht…

  • Zwischenstopp im Norden

    Zwischenstopp im Norden

    Von Belfort, unserem letzten Stopp in Frankreich, rollen wir Anfang des Monats über die Grenze nach Deutschland, wo – wie bei jedem Zwischenstopp – schon eine ganze Reihe an Terminen auf uns wartet. Zum einen organisatorischer Natur, zum anderen natürlich diverse Treffen mit Freunden und Familie. Damit sind wir diesen Monat schwer beschäftigt, wobei der…

  • Nach schlimmer kommt besser

    Nach schlimmer kommt besser

    Der neue Monat beginnt, wie der alte aufgehört hat: Mit dem Gang zum Tierarzt. Leider wird das zu unserem wöchentlichen Ritual, da es mit TomTom’s Bein einfach nicht besser werden will. Schließlich entscheiden wir uns zu einem Eingriff und der führt endlich zum Erfolg. Damit kommt dann auch in jeglicher Hinsicht wieder Bewegung in unseren…

  • Anders als gedacht

    Anders als gedacht

    / Eigentlich wollten wir nach einem Monat in Tarifa nun mal weiterfahren – aber dann ging es TomTom plötzlich sehr schlecht und wir wurden quasi zum Dauergast in der örtlichen Tierklinik. Parallel dazu machten uns der Levante und die zunehmend feuchte Hitze zu schaffen, was am Ende zu einem unerwarteten Standortwechsel führte. Und auch da…

  • Tarifa am südlichsten Punkt Europas

    Tarifa am südlichsten Punkt Europas

    Nach rund 3,5 Monaten entlang der andalusischen Atlantikküste haben wir in Tarifa nun den südlichsten Punkt auf dem Festland von Europa erreicht und damit gleichzeitig die Grenze zwischen Atlantik und Mittelmeer. Und auch wenn wir uns das Ganze eigentlich „nur mal kurz“ anschauen wollten, wegen der Fülle aber nicht so lange bleiben wollten, kommt es…

  • Viele Seekühe und Slow Travel

    Viele Seekühe und Slow Travel

    Auch diesen Monat halten wir an unserer Slow Travel Geschwindigkeit fest und verbringen zunächst noch zwei weitere Wochen in El Palmar – zum einen, weil es dort wirklich sehr nett ist, zum anderen, um endlich mit unserem Reiseblog aufzuholen, mit dem wir ja bis vor kurzem zwei Jahre im Hintertreffen waren. Aber jetzt nicht mehr…

  • Entlang der spanischen Atlantikküste

    Entlang der spanischen Atlantikküste

    Auch in diesem Monat bleiben wir unserem Slow Travel Motto treu und bewegen uns ganz gemütlich weiter südwärts. Aktuell scheint unsere Standzeit bei mindestens einer Woche zu liegen, aber warum auch nicht, wir haben ja Zeit. Das ist ein Luxus, den wir wirklich genießen – und auch TomTom findet es offenbar ganz gut, immer wieder…

  • Slow Travel in Andalusien

    Slow Travel in Andalusien

    In diesem Monat geht’s für uns ganz gemütlich weiter entlang der Atlantikküste von Andalusien, mit kurzen Abstechern ins Stadtleben etwas weiter landeinwärts. Dabei stehen ein paar Erledigungen auf dem Plan und das langsame Eingewöhnen in Spanien. Denn nach zwei Jahren in Portugal sind wir automatisch immer noch mit „Bom dia“ und „Obrigada“ dabei, statt mit…

  • Spanien, wir kommen!

    Spanien, wir kommen!

    Viele aus unserem Umfeld haben sich schon amüsiert und waren überzeugt, dass wir – mal wieder – in Portugal hängenbleiben. Zumindest für die ersten drei Wochen dieses Monats ist das auch zutreffend, aber dann schaffen wir es tatsächlich über die Grenze. Wie immer haben wir nur eine grobe Richtung im Kopf, es soll erstmal entlang…

  • Auf ein Neues

    Auf ein Neues

    Wer jetzt gedacht hat, dass wir im neuen Jahr nun endlich direkt nach Spanien durchstarten – wo es ja schließlich bereits in Sichtweite liegt – hat sich getäuscht. Für uns geht es erstmal wieder Richtung Westen in Portugal, wo wir noch eine Verabredung haben. Am Ende wird es dann natürlich wieder mehr als eine, aber…

  • Immer der Nase nach

    Immer der Nase nach

    Der Monat ging gleich mit der nächsten Verabredung weiter. Sollte sich also jemand fragen, ob man beim Dauerunterwegssein vielleicht die sozialen Kontakte vermisst, ist die Antwort ganz klar: Nein. Wenn man möchte, ergeben sich unterwegs so viele spannende Begegnungen – und wenn man mal seine Ruhe haben möchte, ist das genauso möglich. Diesen Monat haben…

  • Portugal hat uns wieder!

    Portugal hat uns wieder!

    Tja, da waren wir nun unverhofft und viel schneller als gedacht wieder in Portugal gelandet – gut, wenn man keinen festen Plan hat. Und es wurde noch besser: Denn angesichts der Wetterlage schien uns die Algarve der beste Garant für Sonnenschein, den mein Bruder und wir natürlich gerne haben wollten. Gesagt, getan! Und so fanden…

  • Back on the Road

    Back on the Road

    Nun hatten wir endlich alles von unserer To-Do-Liste erledigt und waren zurück in Fred – bereit, jetzt wieder mit 4×4 in die Welt zu rollen. Denn so langsam machten sich in Deutschland die ersten Anzeichen des herannahenden Herbstes bemerkbar und wir wollten so schnell wie möglich wieder ins Warme. Nach zwei Jahren in Portugal wollten…

  • Wir werden zeitweilig sesshaft

    Wir werden zeitweilig sesshaft

    In diesem Monat sollten sich die Ereignisse mal wieder überschlagen – von superschönen bis total schrecklichen Momenten war alles dabei. Gut, dass man das ja im Vorfeld immer nicht weiß. Zentraler Punkt war natürlich Freds Werkstatttermin, bei dem er ja endlich sein neues Verteilergetriebe bekommen sollte. Auf dem Weg dorthin hatten wir noch zahlreiche Verabredungen…

  • Zwischenstopp in Deutschland

    Zwischenstopp in Deutschland

    In diesem Monat machen wir für unsere Verhältnisse mal richtig Strecke und kommen nach 20 Monaten wieder in Deutschland an – auch wenn wir uns durchaus noch den ein oder anderen Schlenker gönnen. Fred schafft die insgesamt rund 2.800 km von Sagres bis nach Hamburg ohne Probleme, an dieser Stelle daher noch mal ein großes…

  • Jede Menge Bewegung

    Jede Menge Bewegung

    Zum Monatsauftakt haben wir den Standort gewechselt und stehen nun wieder in Foz do Arelho – natürlich nicht alleine, sondern zusammen mit den üblichen Verdächtigen. Und es steht schon wieder eine Geburtstagsfeier an, irgendwie kommen wir aus dem Feiern einfach nicht raus! Aber auch ansonsten passiert in diesem Monat noch so einiges: Wir bekommen Besuch…

  • Wieder in Bewegung

    Wieder in Bewegung

    Seit Ende Februar hielt endlich der Frühling Einzug und es wurde so langsam alles wieder trocken. Wir hatten auch schon das Gefühl gehabt, bald Grünspan anzusetzen 😉 Zum Glück zählen unsere Gummilatschen ohnehin zu unseren Lieblingsschuhen – ohne sie wären wir die letzten Monate echt aufgeschmissen gewesen. Nun war aber endlich wieder Sonnenschein und wir…

  • Noch mehr Algarve und dann gen Norden

    Noch mehr Algarve und dann gen Norden

    Wir bleiben diesen Monat „on the road“, nach nahezu sieben Monaten mit nur kurzen Unterbrechungen an einem Platz genießen wir die Mobilität noch mal wieder ganz neu. Es ist schon erstaunlich, wie schnell man auch mit einem Expeditionsmobil wieder Wurzeln schlägt, aber das scheint ja derzeit vielen Overlandern Pandemie-bedingt so zu gehen. Es macht einem…

  • Viel Besuch – und auf an die Algarve!

    Viel Besuch – und auf an die Algarve!

    Nachdem wir den August ja überwiegend mit Rui alleine verbracht hatten, wurde es diesen Monat wieder richtig turbulent: Jede Menge Besucher und damit jede Menge los im Farmlife. Und der erste Regen! Als Hamburger ist man ja an Dauerregen gewöhnt, hier im Alentejo haben wir zum ersten Mal über Monate das komplette Gegenteil kennengelernt: Sonne…